Sonntag, 3. Juli 2016

Omlet Eglu Cube: Ein neues Zuhause für unsere Hühner


Im letzten Post habe ich es ja schon angekündigt, dass ich Euch von unseren Hühnern erzählen will.
Heute bin ich endlich zum Bilder zusammensuchen gekommen.
Also: Wir haben momentan 4 Hühner und die Rasse nennt sich Araucana. Unser Chefhuhn hat sogar eine eigene Facebook-Seite: Araucana.

Bisher wohnten unsere Hühner in einem kleinem Hühner-Holzhaus. Das hatte jetzt allerdings schon ein paar Jahre auf dem Buckel und fällt so langsam auseinander. Nachdem wir nun auch noch Milben auf unseren Hühnchen entdecken mussten, war klar, dass wir nun zu drastischen Mitteln greifen müssen.



Als wir damals auf der Suche nach einem Haus für unser Federvieh waren, stolperten wir im Netz über ein Haus aus Kunststoff. Wir waren sofort absolut begeistert. Nur eines passte nicht.......der Preis. Wir wussten ja nicht, ob wir wirklich dauerhaft unsere Hühner wollen, oder eben nicht. Also erst mal die Holz-Alternative.

Doch wirklich glücklich waren wir damit nie. So kam also unser neues Haus aus England.

Na jaaaa also auf der Internet-Seite sah es doch etwas anders aus?! Ok, es scheint, da steckt noch etwas Arbeit dahinter, bevor die Damen ein neues Dach über dem Kopf haben.


Die Aufbau-Anleitung ist zwar in Englisch, aber die Bilder, die dabei sind helfen ungemein.









Irgendwie hat da jemand was falsch verstanden

Nur noch ein paar Handgriffe und das Eglu ist bezugsfertig.











Fertig!! Und die Hühner warten schon. Nach einer kleinen "Federkur" dürfen sie den neuen Stall untersuchen.
Futter scheint auch aus den neuen Näpfen zu schmecken.

Das Geniale an diesem Hühner-Haus ist,
dass es so supertoll reinigen lässt.
Die Spatzen kommen nicht mehr durch die Gitter und die Hühner wirken glücklich.





Am nächsten Morgen ist also schon der erste Erfolg da. Ein Ei, an der richtigen Stelle!
Unsere Hühner sind den ganzen Tag im kompletten Garten unterwegs. Das beste Zeichen, dass sie das Haus gut angenommen haben, ist dass sie nun freiwillig wenn es Abend wird, wieder nach "Hause" gehen.

Ach, und noch etwas hatten wir uns aus England einschippern lassen. Schnell bevor die Grenzen dicht sind! :D *quatsch wir hatten das Eglu schon vor der Brexit-Abstimmung bestellt! ;)
Eine Eier-Spirale. Endlich hörte die Raterrei auf und jeder weiss welches das älteste Ei ist.

So, das war also nun der Beitrag zu unserem neuem Haus. Falls jemand sich  näher über das Eglu-Cube Haus von Omlet informieren will, hier geht es zur Hompage: Omlet.

Für uns steht jetzt schon fest, dass wir noch erweitern werden. Allerdings nicht in Richtung Hühner. Nein, kleiner und viiiiiel mehr Haustiere. Doch das ist dann eine andere Geschichte.
Für heute ist es, denke ich genug.

Danke an alle, die das Ganze bis hierher gelesen haben. Falls jemand Fragen an uns zum Eglu hat, dann gerne hier als Kommentar oder als Mail.

Liebe Grüße,

Anja

Kommentare:

  1. Hallo Anja,

    danke für den interessanten Bericht!
    Da ich auch die Anschaffung von Gartenhühnern überlege war er sehr interessant für mich.
    Folgende Fragen hätte ich:
    1) Wenn ich das richtig sehe habt ihr die 4m-Variante des Eglu Cube. Kann auch diese lange Variante gut von einer Person verschoben werden?
    2) Wie lange brauchen eure 4 Araucana-Hühner um die Grasnarbe abzuweiden? Oder andersrum: wie oft müsst ihr den Eglu Cube verschieben um zu verhindern, dass die Grasnarbe zu stark abgeweidet wird?
    3) Platzbedarf: reichen vier mögliche Aufstellungsorte um dem Rasen bzw. dem Boden bei vier Araucaner-Hühnern genügend Erholung/Regeneration zu geben? Die Hühner sind ja untertags nicht ausschließlich in ihrem 4m-Auslauf, richtig?
    4) Hattet ihr seit der Anschaffung des Eglu Cubes wieder Probleme mit Milben? Falls ja, konntet ihr sie schnell wieder loswerden?
    5) Reicht der Druck/Strahl eines normalen Gartenschlauches mit normaler Gardena-Düse zur Reinigung oder muss es ein Hochdruckreiniger sein?
    6) Seid ihr unterm Strich mit dem Preis-Leistungsverhältnis des Eglo Cubes zufrieden? Ganz billig ist er ja nicht, aber wenn er dafür sehr, sehr gut ist...
    7) Wie sind eure Winter-Erfahrungen? Reicht die Isolationswirkung oder habt ihr die optionale Frostschutz-Abdeckung dazu gekauft?

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
    LG und viel Freude mit euren Hühnern,

    Bertram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bertram,

      zu erst muss ich mich entschuldigen, dass ich mich jetzt erst melde.
      Doch nun hoffe ich, dass ich Dir etwas weiterhelfen kann.

      zu 1. Verstellen:
      Es ist sicher möglich, aber unser Garten ist momentan alles andere als eben. Da tut man sich sehr schwer. Aber auf gerader Fläche müsste dies machbar sein.

      zu 2. und 3.: Da wir auch noch keinen schönen Rasen haben, bleiben bei uns die Hühner auch mal länger stehen. Wie lange es dauert, kann ich Dir schon deshalb nicht sagen, da die Damen die meiste Zeit (wenn keine Stallpflicht ist) eh frei rum rennen. Das Gitter ist nur zu, wenn der Hof offen steht, wir im Urlaub sind und andere nach den Hühnern schauen, oder wie jetzt eben wenn sie nicht raus dürfen. Wir lassen, wenn es die Temperaturen zu lassen, die Eglu-Türe nachts offen. Da ist der Auslauf super.

      zu 4. Milben: Nein, seit der Anschaffung sind wir Milbenfrei! Gott sei Dank! ;) Ich hoffe das bleibt auch so. Aber da die Milben Holz bevorzugen und das Eglu komplett aus Kunststoff ist, bin ich da bester Hoffnung, dass das Ungeziefer fernbleibt. Außerdem ist jetzt auch eine Komplettreinigung schnell, einfach und nicht zeitaufwendig.

      zu 5. Reinigung: Wir nehmen auch den Schlauch. Wenn noch Kotrückstände vorhanden sind, nehmen wir ne Wurzelbürste.

      zu 6.: Auch wir hatten ja lange überlegt. Doch wir sind wirklich zufrieden. Allerdings hatten wir vorher auch nicht wirklich den megatollen Stall und das Wetter machte dem alten schwer zu schaffen. Beim Eglu ist das kein Thema. Vielleicht wird er mal etwas ausbleichen aber sonst denke ich, dass er uns lange treue Dienste leisten wird. Alleine schon der Komfort beim Reinigen und die Sachen mit dem Milben, lässt es für uns eine sinnvolle Investition sein.

      zu 7. Winter: Hier hat es momentan Nachts bis mehr -15°C. Wir haben die extra Haube nicht und den Damen geht es blendend! Ich bin in einer Hühner Facebook-Gruppe und dort kommen immer wieder Beiträge, wo die Besitzer erzählen, dass die Hühner weiße Kämmchen von der Kälte haben und sie diese eincremen. Unsere nicht. Es kann sein, dass die Damen nicht aus ihrer Hütte wollen, da es Ihnen wohl draußen zu kalt ist. Dies lässt mich schließen, dass sie sich in ihrem Heim wohlfühlen.
      Dem letzte starken Sturm Anfang Januar, ist allerdings unserer Plane "Kombi-Cover" zum Opfer gefallen. Sie ist an den Ösen ausgerissen. Die Plane hatten wir zusätzlich bestellt.

      Ich hoffe, dass ich Dir jetzt, wenigstens ein bisschen weiterhelfen konnte.

      Liebe Grüße,
      Anja

      Löschen
    2. Danke sehr, Anja, Du hast mir sehr wohl geholfen!
      LG, auch an die vier Damen, ;-)
      Bertram

      Löschen