Freitag, 17. Juni 2016

Lichtrahmen für den besseren Durchblick

Manchmal braucht man Licht von unten. Also ich brauch es manchmal! Um etwas durchzupausen, oder wie jetzt um einen Stempel richtig zu positionieren. Darum habe ich mal kurzer Hand einen Bilderrahmen umfunktioniert.
Dazu braucht man allerdings einen, der genug Abstand zwischen Scheibe und Rückwand hat.
Meinen Rahmen habe ich vor einiger Zeit bei der Drogeriekette dm mit.
Es gibt solche aber auch bei Ikea und nennen sich dort Ribba.
Was man mit den Rahmen sonst noch anstellen kann habe ich unter dem Link : Der beleuchtete Bilderrahmen schon gezeigt. So bald ich dazu komme werde ich hier noch andere Varianten zeigen.
Außerdem  benötigt man noch ein batteriebetriebenes LED-Band (auch das habe ich schon länger im Schrank liegen. Das war glaube ich von Action).

Jetzt aber zu meinem kleinen schnell gebauten Lichttischlein:
Ich habe einfach den LED-Streifen auf die Innenseite der Rückwand spiralförmig angeklebt. Wer keine LED-Streifen hat, der nimmt einfach eine Batterie-Lichterkette und klebt die mit Heißkleber fest.

Das Kabel wird dann einfach nach hinten durchgeführt.


 Alles zusammenbauen, Abstandshalter nicht vergessen und "Licht an".

Und für was das Ganze?
Ich hab z. B. für meine Karten kleine Aufkleber gebraucht, auf die 2 verschiedene Stempel sollten. Einmal der Stampin up Stempel ...


... und dann noch der MES-MADE Stempel.
Damit sie darauf passen und sich nicht überlappen, habe ich mir eine Schablone gebastelt.

Jetzt kann ich den "MES-MADE" Text so unter dem Kleber positionieren, dass ich einfach nur den Stempel am Rand ausrichten muss und er dann passt. Man kann es hier auf dem Bild nicht so gut erkennen, aber ohne den Leuchtrahmen sieht man da gar nichts! ;)




















So, vielleicht könnt ihr damit ja was anfangen, ich werde den Lichtrahmen jedenfalls öfters nutzen.


Liebe Grüße aus dem immer noch regnerischen Talheim,

Anja


...ach ja beim Entgittern ist der Rahmen auch wie "Urlaub für die Augen"! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen