Donnerstag, 30. Juni 2016

99 Luftballons - ok nicht ganz! ;)

Also  ich muss ja gestehen, es steckt doch noch seeehr viel Kind in mir.
Jedenfalls liebe ich immer noch Luftballons.
Von daher war klar, dass ich das Stampin up Set "Partyballons" öfters einsetzen werde.


...neue Kartenideen mit Luftballons schwirren schon in meinem Kopf. Die müssen jetzt warten...
...ich muss in Garten ernten! Was? Das erfahrt ihr in den nächsten Tagen!!

Liebe Grüße,

Anja

Mittwoch, 29. Juni 2016

Glasbausteine Teil 2 ....und noch kein Ende in Sicht! Frauenfrühstück

Wie ich schon erwähnt hatte, war ich am Samstag in Steinheim zum Frauenfrühstück und durfte dort meine Bastelwerke feilbieten.
Das nahm ich zum Anlass, mich mal wieder meinen Glasbausteinen zu widmen.
Da ich zu meinen blauen Steinen nun auch noch neue in weiß dazu bekommen hatte, durfte mein Liebster sich wieder mit der Bohrmaschine an ihnen austoben.
Um in die Steine auch eine Lichterkette rein zu bekommen muss da halt nun mal ein Loch rein.
Dieses Mal klappte das Ganze schon viel besser, was für mich bedeutet, wir können bald mit der Massenfertigung beginnen! *zwinker
Doch hier nun die Steine:

Weitere Steine und auch ein "Weihnachtsbaum-Plotter-Freebie" findest du hier



Jetzt noch mal zu dem Frauenfrühstück. Was ist das überhaupt? Das wusste ich ehrlich gesagt auch immer nicht richtig, obwohl meine Schwester in Steinheim schon über 20 Jahre aktiv mitwirkt.
Zu jedem Frühstück, das 3x im Jahr stattfindet, gibt es ein Thema. Zu diesem kommt dann ein Referent. Nach einer kurzen Begrüßung, wird an einem tollen Büfett
zum Frühstücken eingeladen (da waren leckere Sachen!!!)
Danach beginnt der Vortrag. Dieses Mal ging es um das Thema "Frieden mit den eigenen Eltern?"
Referent war der dortige Pfarrer. Erst dachte ich, ok mal schauen, eigentlich nichts so für mich.
Doch man glaubt gar nicht was ein Pfarrer diesbezüglich alles zu erzählen hat (und er hätte da bestimmt noch einiges mehr erzählen können). Jedenfalls fand ich es doch sehr interessant und aufschlussreich.
Es ist kein Gottesdienst. Ich war wirklich überrascht wie wohl ich mich dort fühlte. Ich bin eher ein Mensch, der doch sehr unsicher ist und fühle mich an solchen Veranstaltungen immer mega unwohl. Ohne meine Männer würde ich normalerweise sowas gar nicht machen. Aber ich habe mich echt wohl gefühlt. Ich bin selbst überrascht. Da fällt mir das nächste Mal sicherlich schon um einiges leichter. Ich freue mich schon!

Nächstes Frauenfrühstück findet am 29.10.16 im ev. Gemeindehaus "Arche"statt 

und es kommt
  "MISS MUFFIN" 
aaaahhh ich hab ein Backbuch von ihr!! Da MUSS ich dabei sein.
Vielleicht hast du ja auch Lust? Meine Sachen werden dann dort auch wieder zu finden sein ;)
Verzeiht das verwackelte Bild, doch es musste schnell gehen. ;)

Liebe Grüße,

Anja



Samstag, 25. Juni 2016

Baby-Karte "Kinderwagen"



Mittlerweile habe ich ja doch schon einige Karten gebastelt. Dennoch kann ich noch nicht jedes Ereignis abdecken. Spontan fallen mir Karten zur Hochzeit, zum Valentinstag und zur Geburt ein.
Jetzt kam doch tatsächlich ein Baby im Familienkreis auf die Welt und so durfte ich mich auch mit dem Thema "Karten zur Geburt" befassen. 
Passende Stempel habe ich noch nicht wirklich, aber wenn man mit offenen Augen durch das Netz surft, findet man auch andere Möglichkeiten. Nachdem meine Osterhasen-Karte doch recht gut an kam, suchte ich also wieder nach was mit Stoff. 

Diesmal habe ich eine kleine bebilderte Anleitung dazu gemacht:

Man benötigt 
  • einen Kreis aus Baumwollstoff (meinen habe ich mit Hilfe der BigShot gestanzt)
  • 2 Knöpfe
  • Etwas Schrägband oder Rüschengummi (der Rüschengummi ist von der Stoffalm)
  • und wer mag auch ein Deko-Element wie z.b eine Blume oder eine Schleife (Mini-Schleifen Anleitung)
  • ein Farbkarton der später auf eine Faltkarte geklebt wird.
  • als Hilfe, ein paar Glue-Dots (Klebepunkte)











Den Kreis habe ich etwas außermittig durchgeschnitten, damit ich ein etwas größeres Teil für die Schale habe und ein kleineres als Abdeckung.

 An der geschnittenen Seiten wird nun die Borde angenäht.
Nun ist es Zeit die Deko anzunähen. Würde man sie erst später annähen, wäre der "Tascheneffekt" nicht mehr gegeben.


Um ein verrutschen der Stoffstücke beim Nähen zu verhindern, fixiere ich sie mit kleinen "Glue-dots". Sie dürfen nur nicht zu nahe am Rand sitzen. Die Nähnadel hasst sie! Soviel ist sicher! ;) Sie wickelt sich regelrecht damit ein.

Nun auf dem Deckblatt ausrichten....

.... und mit kleinem Zick-Zack Stich annähen. Von der einen Borde, am Rand entlang zur anderen.


Jetzt nur noch die "Rad-Knöpfe" annähen.

Das Ganze kann man nun auf eine Faltkarte kleben.






 



Jetzt wünsche ich noch viel Spaß beim nachbasteln.

Liebe Grüße,

Anja

Die Idee zur Karte habe ich hier gefunden.



Montag, 20. Juni 2016

Schwalbenschwanz Schmetterling - Swallowtail von Stampin up


Vor kurzem konnte ich ihn ergattern! Den Swallowtail-Stempel. 
Mein bislang größter Stempel. Nicht ganz einfach damit zu arbeiten, 
aber dafür ist der Abdruck doch wirklich toll.
Endlich kommt die Sonne auch zu uns. 
So können die Schmetterlinge ein paar Sonnenstrahlen genießen.
 

Eine sonnige Woche und liebe Grüße,

Anja





Samstag, 18. Juni 2016

MES-MADEs erste Visitenkarten

Seit September weiß ich , dass ich Visitenkarten brauche und immer schiebe ich es vor mir her. Doch endlich habe ich nun welche! ....und sogar ein paar Aufkleber! :D
Nachdem Julián so ein nettes Knopfbild für mich geschossen hat, habe ich endlich auch einen schönen Hintergrund dafür.
Die nächste Messe kann also gerne kommen! ;)

Liebe Grüße,

Anja

Freitag, 17. Juni 2016

Lichtrahmen für den besseren Durchblick

Manchmal braucht man Licht von unten. Also ich brauch es manchmal! Um etwas durchzupausen, oder wie jetzt um einen Stempel richtig zu positionieren. Darum habe ich mal kurzer Hand einen Bilderrahmen umfunktioniert.
Dazu braucht man allerdings einen, der genug Abstand zwischen Scheibe und Rückwand hat.
Meinen Rahmen habe ich vor einiger Zeit bei der Drogeriekette dm mit.
Es gibt solche aber auch bei Ikea und nennen sich dort Ribba.
Was man mit den Rahmen sonst noch anstellen kann habe ich unter dem Link : Der beleuchtete Bilderrahmen schon gezeigt. So bald ich dazu komme werde ich hier noch andere Varianten zeigen.
Außerdem  benötigt man noch ein batteriebetriebenes LED-Band (auch das habe ich schon länger im Schrank liegen. Das war glaube ich von Action).

Jetzt aber zu meinem kleinen schnell gebauten Lichttischlein:
Ich habe einfach den LED-Streifen auf die Innenseite der Rückwand spiralförmig angeklebt. Wer keine LED-Streifen hat, der nimmt einfach eine Batterie-Lichterkette und klebt die mit Heißkleber fest.

Das Kabel wird dann einfach nach hinten durchgeführt.


 Alles zusammenbauen, Abstandshalter nicht vergessen und "Licht an".

Und für was das Ganze?
Ich hab z. B. für meine Karten kleine Aufkleber gebraucht, auf die 2 verschiedene Stempel sollten. Einmal der Stampin up Stempel ...


... und dann noch der MES-MADE Stempel.
Damit sie darauf passen und sich nicht überlappen, habe ich mir eine Schablone gebastelt.

Jetzt kann ich den "MES-MADE" Text so unter dem Kleber positionieren, dass ich einfach nur den Stempel am Rand ausrichten muss und er dann passt. Man kann es hier auf dem Bild nicht so gut erkennen, aber ohne den Leuchtrahmen sieht man da gar nichts! ;)




















So, vielleicht könnt ihr damit ja was anfangen, ich werde den Lichtrahmen jedenfalls öfters nutzen.


Liebe Grüße aus dem immer noch regnerischen Talheim,

Anja


...ach ja beim Entgittern ist der Rahmen auch wie "Urlaub für die Augen"! ;)

Donnerstag, 16. Juni 2016

Jutta´s Stempelset "Botanischer Garten" von Stampin up

Tja, warum heißt dieser Beitrag nur "Jutta´s Stempelset "Botanischer Garten" von Stampin up"?!
Ganz einfach! Ich hab mir von meiner Schwester das Set ausgeliehen! ;) Seit einigen Wochen ist sie genau wie ich der Stempel-Stanzen-Sucht verfallen. Jaaaa, es ist ANSTECKEND! Und das Gute ist, wir können jederzeit tauschen.

So habe ich nun auf die Schnelle einige Karten gemacht:









Danke Jutta für das Ausleihen! Das Set ist einfach GENIAL!


Liebe Grüße,

Anja

Montag, 13. Juni 2016

Holunderblüten-Sirup ....wo bleibt der Sekt?!

Er ist fertig!
Doch von Anfang:

Vor 3 Tagen wagte ich mich in unseren Garten. Jaaaaa momentan ist es wirklich ein Wagnis! Es regnet, NEIN es KÜBELT hier seit Tagen...WOCHEN immer wieder und Sonnenstunden sind wirklich selten.
Jedenfalls begab ich mich hin zu unseren Holunderbüschen. Dies blühen nun schon seit einiger Zeit und ich wollte doch noch Holunderblüten-Sirup machen. Doch oh Schreck der große Busch VERLAUST!!!
Diese Biester!^^ Na ja wenigstens waren die beiden andere Büsche noch nicht befallen und so konnte ich eine große Schüssel voller Blüten ernten.

Diese wurden dann vorsichtig in stehendes Wasser getunkt, um Verschmutzungen zu entfernen.

Dann ging es zurück in eine saubere Schüssel, wo sich noch Zitronenscheiben und ein paar Orangenscheiben (natürlich alles UNBEHANDELT) dazu gesellten.

Auf dem Herd begann ein Liter Wasser, mit 1 Kilo Zucker und 25g Zitronensäure* zu kochen.


Nach dem Aufkochen durften sich die Holunderblüten sowie die Zitrusfruchtscheiben über ein laaangsames gemeinsames Zuckerbad freuen. 2 Tage wurden sie immer nur kurz durch ein bisschen Umrühren gestört.

Heute war nun der Badespass vorbei. Mit Hilfe eines Sieb, sowie eines sauberen Mulltuch wurde der Sirup abgeseiht und aufgefangen.
...und er duftet schon so herrlich nach Holunder!
Doch noch sind wir nicht ganz fertig. Ab mit dem süßen Zeug in einen Topf und nochmal aufkochen. Dann in saubere abgekochte Flaschen, verschließen und fertig!

Sobald das Zeug kalt ist mit Sprudel oder ... Sekt?! ...geniesen! ;)

Hier nochmal das Rezept im Schnelldurchlauf:

20-25 Holunderblütendolden (besser zuviel, als zuwenig)
1 unbehandelte Zitrone
1 unbehandelte Orange (oder 2 Zitronen)
1 Liter Wasser
1 Kilo Zucker
*25g Zitronensäure BITTE nicht die, die man zum Kaffeemaschinen entkalken nimmt! Ich hole meine immer aus der Apotheke!

Holunderblüten vorsichtig in stehendem Wasser waschen damit nicht zu viel Blütenstaub verloren geht.
Zitrone und Orange waschen und in Scheiben schneiden.

Wasser, Zucker sowie Zitronensäure im Topf aufkochen.

Alle Zutaten in eine verschließbare Schüssel geben und 3 Tage stehen lassen. Täglich 1x umrühren.
Dann den Sirup abseihen und erneut aufkochen. Noch heiß in saubere Flaschen füllen.
Bei mir waren es dann etwas mehr als 1,5 Liter.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren,

Anja