Sonntag, 21. Februar 2016

Ein Nashorn von PaperManiacs

Also von Anfang:
Meine Nichte Sara, hat sich vor kurzem mit ihrem Freund selbstständig gemacht und eine coole Idee umgesetzt: 3D-Modelle aus Papier/Karton.
Diese werden wie ein Puzzle in Einzelteile versendet und können selbst zusammen geklebt werden.
Auf der Homepage PaperManiacs kann man schon viele verschiedene Modelle sehen und es kommen immer neue hinzu.

Jedenfalls weiß Sara, dass ich gerne bastel und so hat sie mir schon öfters angeboten, ich könnte mir ein Modell raussuchen. Ich bin ja eigentlich schüchtern und so habe ich mich nicht gemeldet. Also hat Sara mir einfach letzten Montag diese Mappe gegeben, mit 3 Modellen des Nashorns.
Mit dabei Aufhänger Klebstoff und Anleitung.
Nun saß ich da und dachte: "Oh Gott, ein 3-D Modell kleben. Ich. Die immer alles vollschmiert und es nicht soooo genau nimmt mit der Genauigkeit. das kann heiter werden!"
Aber egal schließlich sind 3 Modelle da. Wenn das Erste nichts wird dann sind ja noch 2 auf Reserve da."
Also los geht es. Anleitung lesen. Schauen ob alle Teile da sind. Halb so wild, eigentlich voll easy. Die Linien die schwarz sind werden zu "Berge" gefaltet, alle andere ins "Tal".
Noch zu Beachten ist, dass bestimmt gekennzeichnete Teile zuerst zusammen geklebt werden müssen.
Mehr eigentlich nicht. Nun immer gleiche Zahlen suchen und eine der Zahlen mit der Lasche der anderen überkleben.
Das Ganze geht echt fix. Um den Kleber besser dosieren zu können, hilft es wie in der Anleitung angegeben, den Kleber auf ein Stück Papier zu geben und mit Hilfe eines Zahnstochers, oder Streichholz auf die Laschen aufzutragen. Dadurch wird nicht zu viel aufgetragen, der Kleber hält schneller und das Papier weicht nicht auf.

Schon nach ein paar geklebten Teilen sieht man das Modell entstehen.

Auch das mit der Genauigkeit ist halb so wild. Zu beachten ist nur, das die Kanten schön miteinander abschließen. Durch das, dass die Laschen immer Im Wechsel von Teil 1 zu Teil 2 zu kleben sind, zieht sich alles wunderbar hin. Absolut genial! Dadurch ist auch die Stabilität gegeben.

Hier mal ein Blick, wie das Ganze innen aussieht. Ehrlich, es sieht nur verwirrend aus, ist es aber nicht! Es macht riesen Spaß!
Schön ist auch, dass man es einfach weglegen kann und ein anderes Mal weiter zu machen, wenn man keine Zeit mehr hat. Man findet sofort wieder wo es weiter geht. Und etwas Zeit braucht man schon. Einfach mal kurz eines in der Mittagspause machen geht nicht.....zumindest bei mir nicht. :)

Eine tolle Geschenkidee für z.B. Puzzleliebhaber.

Es ist ja auch nicht gerade klein!
Ein Schmuckstück für die Wand, das nicht so einfach übersehen wird.
Ich finde es klasse, auch wenn ich bei diesem ersten nicht so sauber gearbeitet habe wie ich hätte können. Ja ich weiß es ja selber!  Zahnstocher, statt Riesen-Streichholz!! ;)


Liebe Sara, vielen Dank für des tolle Experiment! Und jaaaa ein Dalmi in Lebensgröße wäre auch eine Herausforderung! ;)
Ich wünsche euch beiden viel Erfolg mit eurem Online-Shop und viele glückliche Bastler!


Liebe Grüße, 
Anja  

Kommentare:

  1. Cool - wollte schon immer mal eine Trophäe an der Wand haben.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann leg los! Ganz ohne Blut und treffen muss man auch nicht! :D

      Löschen
  2. Cool - wollte schon immer mal eine Trophäe an der Wand haben.....

    AntwortenLöschen