Dienstag, 13. Dezember 2016

Gebäckpresse, oder besser Schrottpresse?

Eigentlich sollte hier das Bild meines Weihnachtsgebäck stehen.

Schon seit langem kommt in mir immer mal wieder der Wunsch hoch, Besitzer einer Gebäckpresse zu sein. Gleichmäßige Plätzchen, schönes Teegebäck. Das war mein Gedanke. 
In einem Billigladen hatte ich dann schon eine Gebäckpresse in der Hand, legte sie aber zurück. Ich dachte, so ein Billigteil kann nicht funktionieren. 
Heute dann, traf ich beim Einkaufen auf ein Modell der Firma Kaiser. Nicht ganz so billig, aber  noch erschwinglich. 
Der erste Eindruck, stabil. 
Ich dachte bei dem Namen wird das Ding schon was taugen. Also heim und das beiliegende Rezept hergestellt. Stutzig wurde ich schon, da beim Rezept weder eine Zeit noch eine Backtemperatur angegeben war. Aber wie sich herraus stellte sind die Angaben gar nicht nötig! ;)
Nachdem ich die Presse gespült hatte, füllte ich den Teig in die Gebäckpresse und setzte die erste Scheibe ein. 
 2-3 mal gedrückt und dann aufsBackblech gesetzt. Dort wieder 1x gedrückt. Genau wie in der Anleitung beschrieben. Doch da war NICHTS, rein GARNICHTS der Teig klebte an der Scheibe. auch Versuch Nr.2 mit 2x drücken ging in die Hose. Scheibe gewechselt, wieder versucht (mit mehreren Scheiben ausprobiert),
wieder erfolglos. Teig aus der Presse gepopelt und etwas Mehl darunter geknetet. Könnte ja sein, dass es einfach zu klebrig ist. Auch das brachte nichts. Ich weiß nicht wie oft ich es versucht hatte, jedenfalls war ich dann so gefrustet, dass ich das Ding weg legte und meinen Teig in den Kühlschrank packte.
Morgen werde ich meine Ausstecherle raussuchen und eben doch wieder ausstechen.^^ 

Falls jemand mir eine Gebäckpresse empfehlen kann, dann bitte her mit den Infos.
Oder falls eine Firma meint, dass ihre Presse tatsächlich ein vorzeigbares Ergebnis auf das Backblech bringt, gerne ebenfalls kommentieren, oder eine Mail an anja[@]mesmer.de

Liebe Grüße, von einer gefrusteten

Anja

#kaiser #gebäckpresse #fiasko

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Zuckerstange im Geschenk-Anhänger und die Geschichte vom "Candy Cane"

Auch diese Geschenk- Anhänger habe ich schon vor einigen Wochen gebastelt.
Bisher habe ich sie noch nicht veröffentlicht, weil ich auch gleich eine Anleitung mitliefern wollte.
Nun ist sie fertig.
Man benötigt:
  • ein Stück Tonkarton (300gr)  26cm x 5cm
  • ein Stück buntes Papier oder Karton 6,5cm x 4,5cm
  • ein Stück buntes Papier oder Karton 5,5cm x 4,5cm
  • ein schmales Band für die Schleife ca. 20cm
  • eine Handstanze mit einem Durchmesser von min. 1cm
  • etwas Klebstoff
  • eine Nadel mit großem Öhr oder ein Lochstanzer für das Band
  • eine Zuckerstange
Alles andere ist optional.

Als erstes wird das lange Stück Tonkarton gefalzt. Ich nehme immer das Maß ab Vorderkante.
Hier also, die erste Falzlinie bei 1cm, dann bei 3cm, bei 9cm und die letzte Falz liegt bei 11cm.

Dann brauchen wir ein Loch für die Zuckerstange. Ich habe die Stelle so gewählt, dass es leicht in den ersten Zentimeter-Falz herein reicht, da mein Stanzloch etwas größer ist.



     Die andere Seite des Streifens wurde von mir mit der Stanze "Gewellter Anhänger" von Stampin up gestanzt. Natürlich kann man auch einfach mit dem Locher oben mittig ein Loch machen, damit der Anhänger später am Geschenk befestigt werden kann.
    Nun geht es ans Falten und Kleben.
    So sollte das Ganze aussehen. Der erste Zentimeter dient nun als Klebefläche.








    Meine Anhänger habe ich immer leicht schräg nach oben geklebt. Man kann natürlich alle Flächen rechtwinklig lassen.



    Jetzt noch das Deko-Papier aufkleben. Dabei kommt das kleinere Teil nach unten und das große darüber.




    Für die beiden Band-Löcher habe ich ein
    "keine-Ahnung-wie-es-heißt-Teil" genommen. Es geht auch eine Lochzange oder eben eine Nadel mit großem Öhr (Stopfnadel).






    Für die restliche Gestaltung kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

    Zu den Zuckerstangen gibt es auch eine Geschichte, welche auf der Seite http://www.lgvgh.de " Die Geschichte von Candy Cane" nach zu lesen ist (danke Carmen für die Idee).
    Verschenkt doch diese Geschichte mit den Zuckerstangen
    Also ausdrucken, falten und entweder auf der Rückseite ankleben, oder versuchen sie innen anzukleben. So, dass man die Geschichte vielleicht "ausrollen" kann.
    Hierzu muss man dann etwas mit dem Format spielen.
    Ich finde es ist auf jeden Fall mal eine etwas andere Weihnachtsgeschichte.


    So, heute war es mal wieder etwas mehr.
    Allen, die bis hierhin durchgehalten haben, wünsche ich einen tollen Tag und vielleicht packt Euch ja die Bastel-Lust. Dann sendet mir doch Fotos von Euren Zuckerstangen- Anhängern, am Besten an anja[@]mesmer.de.
    Ich setze die Bilder, wenn Ihr wollt, hier unter diesen Beitrag, mit Eurem Namen.
    Falls Ihr darüber bloggt, würde ich mich über einen Link zu meiner Seite freuen.

    Liebe Grüße,

    Anja

    Weihnachtsmarkt die 2. und wir bekommen eine Hütte!

    Vom Steinheimer Weihnachtsmarkt möchte ich Euch heute gar nicht so sehr zutexten.
    Nur soviel, wir waren 4.
    Meine Nichte Sara mit ihren Papermaniacs-Figuren (unter anderem einem Einhorn!)  <3,
    mein Neffe Michael mit Sachen aus Holz (Bilderrahmen, Kerzenhalter usw.),
    meine Schwester Jutta mit div. Teesorten, Sternen uvm.,
    und ich mit ...na das wisst ihr ja schon.
    Alle in einer Hütte mit ner Breite von 2,50m. Macht also genau 62,5 cm pro Person. ^^
    Damit dürfte schon alles erzählt sein.

    Sonntagabend allerdings habe ich mich früher in Steinheim vom Acker gemacht, da ich bei Ebay eine eigene Hütte ersteigert hatte. Einziger Haken: Abbau zwischen 19 und 20 Uhr in METZINGEN, das gut ne Stunde entfernt liegt.
    Egal. Mein Mann holte mich gegen 18Uhr mit seinem Auto und Anhänger an und das Abenteuer begann.
    Genau eine Stunde später standen wir nun in Metzingen auf dem Weihnachtsmarkt. Ein wirklich schöner Markt. Klein aber mit viel Liebe gemacht. ...ich schweife schon wieder ab.
    Da war sie also nun. MEINE Hütte! Noch wurde sie ausgeräumt. Doch schon kurze Zeit später begannen wir mit dem Abbau. Und, es war eine Herausforderung! Die Hütte wurde vom Besitzer selbst konstruiert.
    Er hat dabei wirklich an alles gedacht. Ich bin froh, dass wir so einen netten Ebayer erwischt haben, dass hätte auch mächtig ins Auge gehen können.
    Ob wir die Hütte allerdings jemals wieder aufgestellt bekommen steht noch in den Sternen.

    Egal. Im Sommer machen wir den Test.
    Das Tolle an der Hütte ist, sie geht so klein zusammen, dass sie komplett in Gernot´s Ford Custom passt. Der Anhänger war also eigentlich unnötig.
    Gegen 22.30 Uhr waren wir daheim, wo unsere Jungs schon warteten um uns beim Ausladen zu helfen.

    Was für ein aufregender Tag!

    Liebe Grüße,
    Anja

    Freitag, 2. Dezember 2016

    Teebären© - Tee aus Bären gemacht ;)

    Vor ein paar Wochen habe ich sie im Netz entdeckt.
    Die Teebären©.

    Sofort war ich von Ihnen angetan und bestellte welche für den Weihnachtsmarkt. Leider kam die Lieferung nicht rechtzeitig für den Talheimer Markt. Erst letzten Mittwoch trafen die Bären hier ein.

    Was ist ein Teebär©?
    Er sieht aus wie ein Gummibär vor dem Winterschlaf! Etwas pummelig und riecht sooooooo lecker!
    Bislang gibt es 3 Geschmacksrichtungen:
    • Pfefferminz
    • Ingwer-Zitrone
    • Orange-Zimt
    Was macht man damit?
    Man bereitet sich heißes Wasser zu und gibt es in eine Tasse. Hier kommen nun die Bären hinein. Je nachdem wie intensiv der Geschmack sein soll, oder wie groß die Tasse ist, mal mehr, mal weniger.
    Wenn man dann umrührt lösen sich die Kleinen auf und man erhält einen leckeren Tee.

    Wir haben die Sorten Pfefferminz und Ingwer-Zitrone besorgt, welche es dann morgen und übermorgen auf dem Steinheimer Weihnachtsmarkt zu kaufen gibt.

    Den Geschmacks-Test haben die Bären bestanden. Unser Favorit: Ingwer-Zitrone!


    So ich geh jetzt packen fürs Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Anja

    Folgt uns auch bei Facebook: MES-MADE
    oder Instagram: MES-MADE

    Montag, 28. November 2016

    Weihnachtsmarkt in Talheim 2016


    Am Samstag nahmen wir zum ersten Mal in unserem schönen Talheim am Weihnachtsmarkt teil.
    Ich muss gestehen, dass ich erst ein einziges Mal bisher hier auf dem Markt war.
    Das ist schon ein paar Jahre her. Damals fand ich ihn nicht so ansprechend. Allerdings denke ich, dass ich da zur falschen Zeit war.

    Trotzdem dachte ich mir, warum in die Ferne, wenn es einen Markt quasi vor der Haustüre gibt.
    Tatsächlich habe ich dann den Aufruf im Gemeindeblatt zur Anmeldung gefunden.

    Und so standen wir also Samstag um 10 Uhr auf dem Marktplatz und begannen mit dem Aufbau.
    Zum Ersten Mal nur die Familie Mesmer, also MES-MADE pur.

    Wir hatten mächtig Spass.

    Fabi entwickelte sich zum Verkaufs-Experten. ;)

    Es kamen viele nette Besucher und wir konnten tolle Gespräche führen.
    Natürlich haben auch ein paar Sachen verkaufen dürfen.


    Rundum ein wirklich gelungener Tag.
    Wenn wir dürfen, machen wir gerne nächstes Jahr wieder mit.

    Einen speziellen Dank sei an den netten Herrn gerichtet, der den Aufbau organisierte, sowie an die Familie Holzhofer, die die Anmeldungen koordinierte.

    Auch ein Dankeschön an meine Männer, die immer hinter mir stehen und mich meine Flausen ausleben lassen.
    Die letzten Wochen war ich mehr im Bastelzimmer, als im Wohnhaus.
    Es ist viel liegen geblieben und auch die nächste Woche wird noch turbulent. Ihr habt Euch nie beschwert.
    Aber ich verspreche, es wird wieder ruhiger. ;) Ich habe Euch lieb und bin so dankbar Euch zu haben. :*


    So jetzt aber noch mal durchstarten. Für den Steinheimer Weihnachtsmarkt, müssen ein paar Sachen noch nachgelegt werden. 

    Was wir von dort berichten, kommt dann nach dem nächsten Wochenende. 

    Wir sind alle schon gespannt und freuen uns darauf.

    Liebe Grüße,

    Anja






    Sonntag, 27. November 2016

    Weihnachtlicher Bilderrahmen

    Vor einiger Zeit habe ich hier schon ein paar Ideen aus diesen Bilderrahmen gezeigt.
    Heute kommt noch meine "Weihnachts-Edition" hinzu.
    Ich denke viel schreiben muss ich nicht. Die Bilder sind ja selbst erklärend ;)









    Wir wünschen Euch einen angenehmen und besinnlichen 1. Advent.

    Liebe Grüße,

    Anja und das ganze MES-MADE Team

    Weitere Posts mit dem Rahmen:
    Der beleuchtete Bilderrahmen
    Lichtrahmen
    Geschenkverpackung "Im Notfall Scheibe einschlagen"

    Donnerstag, 24. November 2016

    Weihnachtsmannbauch-Karte

    Gestern Abend ist diese Weichnachtsmannbauch-Karte entstanden. 
    Sie ist die letzte, 
    die wir für unseren Weihnachtsmarkt-Stand gemacht haben. 

    Am Samstag geht es los, mit dem ersten Markt in Talheim. 
    Am darauf folgenden Wochenende sind wir auf dem Steinheimer Weihnachtsmarkt zu finden. 
    Alle Sachen stehen bereit, jetzt findet sich sicherlich auch Zeit nach und nach weitere Weihnachtssachen zu veröffentlichen. 

    Liebe Grüße,
    Anja

    Dienstag, 22. November 2016

    Kreativ Herbst 2016 Teil 2

    Heute also Teil 2 unseres Messe-Tages in Stuttgart.


    Der Stuttgarter Messe Herbst ist wirklich ein Erlebnis für die ganze Familie.
    Nicht nur Bastel- und Backsüchtige kommen hier auf ihre Kosten, nein auch für Vegetarier, Spielefanatiker, oder Technikfreaks ist einiges geboten. Allerdings kann ich selber dieses mal nichts darüber berichten, da ich irgendwie nicht von den Bastelständen weggekommen bin. Man möge es mir verzeihen. Manchmal muss man Prioritäten setzen! :D

    Julian fertigte am Stand vom Kunst & Kreativ Workshop, ein Täschchen mit Kork.
    Ich finde es doch immer wieder witzig, wie man jungen Männern nicht zutraut, dass sie eine Nähmaschine bedienen, oder Druckknöpfe festmachen können. Julian ist ja nicht nur unser Computerass. Nein er bastelt regelmäßig mit mir mit.
    Beide meiner Jungs können Kochen und Backen Sie bügeln auch ihre Kleider selbst.
    Wenn sie sich dafür überhaupt nicht für diese Sachen interessieren würden, dann wären sie sicher auch nicht mit auf der Kreativmesse. ;)




    Jetzt kommen wir zu dem neuen Bereich des Kreativ Herbst, die Cake it.
    Die Firma Jakobi lud auch zu Workshops ein. Mit etwas Glück konnte sich Julian noch einen Platz beim Airbrush-Workshop sichern
     und ich beim Rosen machen (endlich kann ich mal versuchen Blumen herzustellen, die man dann auch als sowas erkennen kann).
    Naja, es geht sicher noch besser, aber für den Anfang... ;)
    Ich habe ja in dem Goodie-Bag noch ein Kilo zum Üben!

    Danke hierfür nochmal an die cake-company.
    Wenn wir nun wieder bei den Zugaben sind hier nun die anderen Sachen.



    • Von Kreul sind die Marmorierfarben. Das finde ich auch ziemlich interessant. Mal sehen wann die Farben zum Einsatz kommen.
    • Die Brushpens sind von der Firma Edding, mit ihnen werde ich wohl demnächst mal meine Stempel gestalten.
    • Von La Blanche gab es eine Tüte mit mehreren Bögen Decoupage-Papier, Kleber und einer DVD. Soviel ich weiß, kann man damit auf unterschiedlichen Materialien arbeiten. Das werden wir auf jeden Fall testen.
    • Ebenfalls lag ein DIJ-Magazin und das Buch "Paper only, 20 kreative Ideen aus Papier" vom Topp Verlag bei. 
    • Ausserdem befand sich ein Exemplar der Zeitung "Projekt Calm" vom OZ-Verlag darin.
    Jede Menge Lesevergnügen mit sicherlich vielen neuen Ideen.

    Zum Schluß möchte ich noch die Blogger Mädels und Jungs grüßen. Schade, dass das mit dem Nachtreffen irgendwie nicht geklappt hat.

    Leider habe ich nur die Liste von der Messe Mail. Ich hoffe, dass ich alle Links richtig eingegeben habe. Falls nicht, lasst es mich doch bitte wissen.

    Trudi von Trudi's Blog
    Stefanie von Kreativ oder primitiv
    Anna von Zwergstücke
    Susanne von Pearl's Harbor Blog
    Franziska und Franziska von Fuchsgestreift
    Lisa von Stoffreise
    Alexandra von Launenland
    Jochen von spike05
    Stephanie von Made by Minouki
    Nicole von marabeeswelt
    Claudia von Gugelglück
    Brigitte von allesbiggi
    Kerstin von elf19
    Kati von Kati make it
    Katarzyna von Kuchenkindundkegel
    Manuela von Manu's Tortenzauber
    Kerstin von tagaustagein

    Liebe Grüße,

    Anja
    (Natürlich auch ein Gruß von Julián)

    Hier geht es zu Teil 1

    Montag, 21. November 2016

    Kreativ Herbst 2016 Teil 1

    Heute möchte ich von unserem Messe-Besuch am Samstag in Stuttgart berichten.
    Julian und ich konnten uns wieder für das Bloggertreffen anmelden. Zur Verstärkung haben wir Fabian mitgenommen, der die ganzen Bilder geschossen hat.

    Es war ein mega spannender Tag und ich möchte euch hier einen kleinen Einblick geben, was wir so erlebt haben.
    Schön war es, wieder bekannte Blogger Gesichter zu treffen und auch neue (Liste folgt morgen).

    In den Goodie-Bags, die wieder mit tollen Sachen gefüllt waren, gab es auch wieder Workshop-Gutscheine.

    Leider waren einige schon ausgebucht.
    Doch der Workshop bei Lin war frei und so kamen wir in den Genuss mit der netten Dame 2 tolle 3D Puzzle zu machen.






    Es hat uns sehr großen Spass gemacht, die vorgefertigten Teile zusammen zufügen. Eine tolle Übung für die Feinmotorik. Nicht schwierig, aber mega effektvoll.
    Mehr tolle 3D-Puzzle und Karten, findest du unter  Lin-PopUpkarten.

    Als nächstes ging es ab, zum Stand von memories4you. Ein Stand der mein Herz höher schlagen lässt. Stempel, BigShots, Stanzen...ein Traum! :D
     Wie sich heraus stellte war hier die komplette Familie auf dem Stand.
    Frau Kappler im Verkauf, mit dem Gesamtüberblick, Herr Kappler an der Kasse und die Söhne Marcel und Fabian am Workshop-Tisch.
    Hier wurde uns von den Beiden gezeigt, wie man mit Hilfe eines Reststücks Papier, Landschaften auf die Karte bzw. Tag zaubern kann. Vielen Dank noch mal für´s Zeigen. Bisher habe ich diese Technik noch nicht genutzt, aber das wird sich nun ändern!
    Ich finde es klasse wenn Männer in diesem Alter auch Basteln können. ;)

    Bei einem Gespräch mit Frau Kappler habe ich auch erfahren, dass memories4you Ganztagesworkshops anbietet. Das klingt doch schon mal sehr spannend. Wenn es sich ergibt, dann werde ich natürlich hier darüber berichten.


    So, ich denke für heute ist es jetzt genug. Morgen kommt dann Teil 2 unseres Messe-Besuchs.

    Liebe Grüße,
    Anja


    Teil 2 findest du hier.