Sonntag, 6. September 2015

MES-MADE´s erste und letzte Hochzeitstorte

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich durfte eine Hochzeitstorte machen. Ich habe mich in der Vergangenheit schon erfolgreich dagegen gesträubt, Hochzeitstorten zu machen. Warum? Weil ich finde, das es eine riesige Verantwortung ist. Eine Hochzeit sollte UNVERGESSLICH sein. Und zwar nicht, weil die Hochzeitstorte nicht perfekt war, eingestürzt ist, nicht geschmeckt hat, beim Transport kaputt ging. Für mich also ALPTRAUM pur. Man brauch nur mal die vielen Videos anschauen, die es von "Hochzeitstortenunfällen"gibt.
Jedenfalls konnte ich bei meiner Nichte nicht "Nein" sagen.....tztztz....!^^
..aber sie wollte auch nur eine ganz schlichte 2 stöckige Torte in weiß ohne Schnickschnack, nur mit Band. Das sollte doch zu machen sein. Also gut! Einmal ist ja Keinmal! :D

 Hier also nun die Bilder:




Mit meiner Schwester, die für Brautstrauß, Tischdeko, ect. zuständig war, habe ich mich dann abgesprochen. Sie hat auch das Blumengesteck auf der Torte gemacht, damit es nicht ganz so "nackt" wurde.









Gefüllt, war die Torte oben mit Käse-Sahne und Mandarinen, unten mit Erdbeersahne. Eingestrichen wurde das Ganze mit einer italienischen Sahnecreme, was aber nicht empfehlenswert ist. Diese wird schön fest und lässt sich gut verstreichen, allerdings hatte die Torte dann über Nacht Risse bekommen (ich sag es doch, ich lasse die Finger besser weg von Hochzeitstorten).


Zum Anschneiden wurde die Borde natürlich abgenommen.


Hier noch die Deko meiner Schwester:





Jetzt wünsche ich den frisch Vermählten  auch von dieser Stelle, alles, alles Gute
Glück, nur kleine Streitereien, die sich jedesmal wieder im Nichts auflösen, Gesundheit und REICHEN KINDERSEGEN!!! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen