Samstag, 8. August 2015

Wespenfrei




Diese Idee habe ich irgendwo aufgeschnappt. Leider weiß ich nicht mehr wo und bei wem. Der Erfinder möge mir verzeihen und kann sich gerne melden, dann trage ich es nach.

Jedenfalls benötigt man dafür nur
1 handvoll Kaffeebohnen und
ca. 10-15 Gewürznelken.

Beides zusammen in Mixer und mahlen.
Ich hab dazu den Thermomix genommen bei Stufe 10 ca. 1 Minute laufen lassen.

Jetzt einen Teil in eine feuerfeste Form füllen und mit Streichhölzern anzünden, damit es anfängt zu glimmen.

Ab damit auf den Tisch und schon suchen die Wespen das Weite.
Wichtig ist nur, dass stetig Rauch aufsteigt.

Das restliche Pulver luftdicht verschließen und für das nächste Mal aufheben.

Also ich hab es heute ausprobiert und wir konnten endlich mal wieder in Ruhe grillen.


Mittwoch, 5. August 2015

Der Matchbeutel von leni-pepunkt




Seit Kurzem  bin ich in einer neuen FB-Nähgruppe,
der Stoffalm Gruppe.
Wie der Name schon sagt, gegründet hat sie
die Tanja von der Stoffalm.
Klar, dass ich da als echter Stoffalm- Fan mit machen muss. Doch auch für Jemanden der nix mit der Stoffalm am Hut hat, oder erst gerade mit dem Nähen begonnen hat ist die Gruppe ideal.

Jedenfalls (ich schweife mal wieder ab) gibt es da so ein
Monatsprojekt.

Dieses Mal ein Beutel! Das Freebook ist von leni-pepunkt und ihr findet es hier.

Super einfach zu nähen und ich wollte schon immer so einen Beutel! <3

Also Material war, bis auf die Ösen alles vorhanden und so konnte ich gleich starten.
Ösen habe ich mir im Baumarkt besorgt von der Firma LUX, ABER ich MUSS euch ABRATEN die sind nix!!!
Habe dann in der Nähgruppe nach gefragt, welche sie nehmen und da kam ich dann auf die der Firma Prym. Und JAAAA die sind TOLL!!! ;)




Hier nun mal mein erster Beutel...vorsichtig angetestet mit extra Handytasche, sowie Schlüsselhalter innen.



Es war einfach und hat SPAAAASSSS gemacht! Also wird es da wohl noch weitere geben!

Ein Upcylingbeutel ist schon in Planung!

Noch ein Tipp:

Die Seitenteile vor dem Zusammen nähen verzieren. Ich dachte, jaaa, das kannst später noch aufpeppen, aber dann ist es schwierig.

*Zum schluß noch ein Dankeschön an die Gemeinde Talheim, die unsere Verkehrsinsel immer so toll bepflanzt und gießt. So konnte ich auch bei der Dürre Fotos mit Blumen machen (bei uns sind alle Pflanzen schon knusprig!).