Sonntag, 26. Juli 2015

Ein Sternkissen für den Jugendraum

Vor ein paar Wochen haben wir den Jugendraum in unserem Vereinsheim endlich etwas jugendlicher eingerichtet. Ein Sofa, Tischchen, Schrank und den Tischkicker an eine andere Stelle.

Etwas Farbe fehlte noch und so wurden Vorhänge und ein großes Sternesitzkissen für den Boden genäht.

Das Kissen wurde nach dieser Anleitung genäht.


Sehr einfach zu nähen, aber der Sterneffekt ist doch cool!
Mein Kissen ist aus 40cm großen Quadraten und hat wirklich UNMENGEN an Füllmaterial gefressen!

UNGLAUBLICH man meint es nimmt kein Ende!


Samstag, 25. Juli 2015

Abschlussfeier...Schluss, Aus, FERTIG!

Heute mal nichts Gebasteltes, Gebackenes, oder Genähtes.

Gestern war im Hause MES-MADE ein großer Tag! Von einem lange herbei gesehnt, von anderen mit wehmütigen Augen erwartet. Dabei war doch der Tag der Einschulung erst gestern!?! Kinder wie die Zeit vergeht!

Jedenfall wurde gestern unser Sohn entlassen...in Form einer Abschlußfeier, mit einem Lob. Scheinbar ist er jetzt soweit, für den nächsten Schritt. Und ich stimme dem zu. Ja für unseren Julian ist es höchste Zeit für Veränderungen. Diese kommen nun im September in Form einer Ausbildung.

An Julián:

Julián, Du hast das alles SEHR GUT gemacht! Wir sind sogar etwas stolz auf Dich! ;)

Auch wenn viele sagen "jetzt wird es ernst", "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" das war die Schulzeit stellenweise auch. Freu dich darauf und mach wie immer das Beste daraus. Wir sind uns sicher, dass du eine tolle Zeit vor dir hast.

Wir stehen wie immer hinter Dir und wenn Du uns brauchst sind wir für dich da.


Dein Papa und deine Mama

Donnerstag, 23. Juli 2015

Brokkolisalat nordamerikanischer Art von Sam´s Mum

wie der Name des Posts schon erklärt, ist das Rezept nicht von mir. Ich käme auch nie auf die Idee solche Zutaten in den Mengen zu einem Salat zu mischen. Nein soooo experimentierfreudig bin ich nun wirklich nicht. Aber es ist mal was ganz anderes.
Doch nun von Anfang:

Ich bin Jugendleiter im Schützenverein Affalterbach. Einmal im Jahr findet ein Vereinsabend statt, bei dem es Essen in Bufettform gibt. Jeder bringt das mit auf das er Lust hat. Einer meiner Schützlinge hat eine amerikanische Mama und ich hab ihn gebeten, ihr auszurichten doch bitte eine amerikanische Besonderheit zu machen. Ich dachte vielleicht Brownies oder so, doch der Junge meinte, nee wenn dann Brokkolisalat. Ok, dachte ich, dann halt Brokkolisalat!^^

Als dann der Vereinsabend statt fand hatte ich den Salat schon vergessen und probierte mich so durch die Salatbar durch. Und da war er! Ich gestehe, Brokkoli stand bei mir vorher noch nie auf der Salatliste, also nahm ich erstmal nur ein Löffelchen. Doch nach dem Probieren musste ich seeehr schnell nochmal Nachschub holen. Ich finde ihn genial! So habe mir nun das Rezept geben lassen und damit ich es nimmer verliere, teile ich es hier nun einfach mit euch.
Habt ihr ein Glück, dass ich so ein Schlamper bin! :D
Da ich von der Mama nur grobe Massangaben bekommen habe, musste ich etwas testen.
Genau so genial wie ihrer, ist er noch nicht ganz, aber so hat jeder die Möglichkeit noch selbst etwas damit zu experimentieren oder abzuwandeln.

Doch nun Schluss mit dem Palaver, hier kommt das Rezept:

Brokkolisalat nordamerikanischer Art von Sam´s Mum


Zutaten:

  • 2-3 Strunk frischen Brokkoli 
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Päckchen Speckwürfelchen (bei mir darf es da auch etwas mehr sein)
  • 1 Tube Majo (200g...ja wirklich soviel)
  • 150g Sonnenblumenkerne
  • 125g Rosinen (ich hatte ein halbes Päckchen)
  • 100g Zucker
  • 2-3 Eßl Essig


Zuerst habe ich den Brokkoli gewaschen, dann die Röschen in mundgerechte Stücke geschnitten.
(In einem anderen Rezept wird der komplette Strunk mit verarbeitet.
Ich lasse mich da doch gerne von der Optik leiten, daher nehme ich nur die Röschen und mach mir aus dem Strunk ne Suppe!)
Egal wie ihr das machen wollt, zum Schluss müssen zwischen 450g und 500g klein geschnittener Brokkoli in der Schüssel sein.

Die Speckwürfel dürfen nun in die Pfanne und die Zwiebel kann hinterher, wenn sie in kleine Würfel geschnitten wurde (muss aber nicht zwingend mit in die Pfanne).
Speck und Zwiebel dürfen nun abkühlen.

In der Zwischenzeit wird die Majo mit den Zucker und dem Essig verrührt.

Auch die Sonnenblumenkerne kommen kurz zum Rösten in die Pfanne.
Aber Vorsicht, damit sie nicht schwarz werden.

Nun alles ab in eine Schüssel: Brokkoli, Speck mit Zwiebeln, die Marinade, Sonnenblumenkerne und die Rosinen. Nun gut vermengen uuuuund fertig!

Ruck zuck.....keine halbe Stunde, fertig ist der Brokkolisalat!
Ich hoffe er schmeckt!

Grüßle,

Anja