Donnerstag, 4. September 2014

Knuspertaler


Eigentlich hätte ich ja gestern meine Abrechnung vollends fertig machen sollen.....eigentlich!^^

Aber wie immer bei sooooo langweiligen Sachen schweife ich ab........... 
ab in die Facebook-Gruppen und schaue was andere gerade so online für Leckereien teilen. 

UND DA WAR ES! Der Link zu einer tollen FB-Seite, die ich euch natürlich nicht vorenthalten darf: https://www.facebook.com/fassgriller schaut euch mal da um.
Soooooo viele leckere Ideen!!


Auf genau dieser Seite findet man ein Rezept für KNUSPERTALER! Irgendwie hat es mich regelrecht angesprungen! Also, schnell die Büroarbeit beendet und los zum Zutaten kaufen.

Alles bis auf diese "Canihua Samen" war vorhanden. Also nix wie ran an die Kekse!
Für alle "Nicht Facebooker" habe ich das Rezept nun hier festgehalten. 

Natürlich habe ich erst ein "OK" eingeholt. 
An die FB´ler eine Bitte: 
Eine Facebookseite lebt von ihren Likes, also lasst doch bitte ein "gefällt mir" dort! ;)

Quelle: Facebook-Seite  https://www.facebook.com/fassgriller

Die Bilder hier, sind von mir.




Da bei uns nächste Woche die Schule wieder losgeht, habe ich nach etwas leckerem für die Brotdose gesucht 
Bei meiner Suche im Internet bin ich auf diese kleinen Köstlichkeiten gestoßen. ..
Sie sind ganz einfach in der Zubereitung und das Ergebnis ist 10 Punkte wert ( O-Ton Sohnemann  ).
Sie sind sehr vielseitig, ihr könnt je nach Vorlieben oder Lust und Laune andere Zutaten nehmen sowie
• Schokotropfen
• Rosinen
• getrocknetes Obst
• Bananenchips
• Erdnüsse, Mandeln usw.

Wie ihr seht sehr vielseitig und sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei... Man könnte sogar die Unterseite der Taler nach dem Backen in flüssige Schokolade tauchen 

So, aber jetzt zu den Zutaten und der Zubereitung.

100g Butter, gewürfelt
50g brauner Zucker
20g Vanillezucker, selbstgemacht
70g Agavendicksaft (Honig geht auch)
220g Haferflocken
20g Kokosraspeln
30g Kürbiskerne
15g Canihua Samen
50g Sonnenblumenkerne
20g Sesam

•Den Ofen auf 180 Grad O/U vorheizen.
• 1 Muffinform mit Papierförmchen vorbereiten, zur Seite stellen.
•Butter, Zucker & Agavendicksaft in den Thermomix geben und bei 100Grad/3 Minuten/Stufe 2 aufkochen lassen.
• Dann die restlichen Zutaten dazugeben und auf Stufe 2 ca. 30-60 Sekunden/Rührstufe/LL alles gut vermischen, evtl. den Spatel zur Hilfe nehmen. 

Sie sind sehr vielseitig, ihr könnt je nach Vorlieben oder Lust und Laune andere Zutaten nehmen sowie
• Schokotropfen
• Rosinen
• getrocknetes Obst
• Bananenchips
• Erdnüsse, Mandeln usw.
Wie ihr seht sehr vielseitig und sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei... Man könnte sogar die Unterseite der Taler nach dem Backen in flüssige Schokolade tauchen  
• Rausnehmen und abkühlen lassen.
Den Rest der Masse habe ich in einer Silikonform verteilt und gebacken und habe somit Riegel bekommen. Man kann natürlich auch nur Taler oder nur Riegel backen, je nach Geschmack 
Wenn sie komplett ausgekühlt sind in eine luftdichte Dose packen, damit sie schön knusprig bleiben.
Viel Spaß beim Nachmachen 

Quelle: The Road to loving my Thermo Mixer



• Jeweils 1 EL von der Masse in die vorbereiteten Muffinformmulden geben und festdrücken
 (ich habe ein Glas zur Hilfe genommen, ging super).

 

• Im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen.


DANKE an "Rudina und der Fassgriller"!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen