Montag, 18. August 2014

Streuselkuchen in Oblatenkistchen




Aufgrund eines Plotterwettbewerbes, raucht mir nun schon mehrere Tage der Kopf....


"ZEIG UNS, WIE DIR DEIN PLOTTER HILFT, DEN ALLTAG ZU MEISTERN!" so das Thema


Es sollte etwas sinnvolles sein.....


Gestern kam dann über Umwege die zündende Idee. Backförmchen aus Esspapier!
Ob das geht? Da hilft nur eines....AUSPROBIEREN! 


Also Kiste entworfen....
















Esspapier hat mir mein liebster Schatz mitgebracht.....











ausgeplottet........





gefaltet...












uuuuund ein geeignetes Rezept rausgesucht. Möglichst ein trockener Teig, damit die Kistchen nicht aufweichen.


Streuselkuchen!!!



ZUTATEN

  • Teig:
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 80 gButter oder Margarine
  • eine Prise Salz
  • 2 geh. EL Zucker
  • 250 g Milch (wahlweise je 125 g Milch und Wasser) für die "schlanke" Variante"
  • Streusel:
  • 300 g Mehl
  • 160 gButter oder Margarine
  • 140 g Zucker
  • evtl. 1 Pk. Vanillezucker oder 1 EL selbst gemachter

REZEPT ZUBEREITUNG:




Mehl in den Mixtopf geschlossen geben, die Hefe hineinbröckeln, darauf den Zucker geben. Alle anderen Teigzutaten zufügen, die Milch einwiegen und alles 2 Min/Teigstufe zu einem Teig verarbeiten.


Den Teig herausnehmen und etwa 30 Min. gehen lassen.


(Ich nehm immer die Plopp Schüssel und warte bis es ploppt)

Inzwischen aus den Streuselzutaten die Streusel herstellen.( Die Butter ist bei mir immer kalt, wer lieber knusprige Streusel haben möchte, der sollte die Butter zuvor 3 Min./50°/Sanftrührstufe schmelzen und dann erst Zucker und Mehl zugeben)



Wenn der Teig genug gegangen ist (er sollte doppelt so groß sein wie vorher) auf ein Backblech ausrollen und mit den Streuseln bestreuen. Bei uns reicht der Teig für ein Blech. Wer lieber dünneren Kuchen mag, der kann auch zwei Bleche belegen, dann müsste aber ggf. die Menge für die Streusel verdoppelt werden.

Den Kuchen bei ca. 160 ° Umluft (180° - 200° Ober-/Unterhitze) etwa 20 bis 25 Min. backen.

Wer mag kann nach dem Backen und Auskühlen Puderzucker oder Zuckerguss über den Kuchen geben.

Man kann auch zwischen Boden und Streusel noch Obst auflegen. Dann hat man schnell einen Obststreuselkuchen.



Von mir eben in soweit abgewandelt, dass der Hefeteig mit einem Teigrad auf Förmchengröße geschnitten und in die Kistchen gelegt wurde. Dann die Streusel gleichmäßig verteilt.


Was soll ich sagen? Ihr seht selbst, es hat funktioniert! :D


Beachten muss man nur, dass die Kistchen weit genug auseinander stehen.


Na, das war mal ein Projekt nach meinem Geschmack! :D


...ach und der "Verschnitt" beim Plotten kann einfach aufgegessen werden! ;)
Und es entsteht kein Müll, wie bei normalen Muffinsförmchen! :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen