Freitag, 11. August 2017

Mein erster Geburtsrahmen

Schon am "Valentinstag", hat es in der Familie wieder Nachwuchs gegeben.
Und die Mama des Kleinen hat auch schon vor einiger Zeit gefragt, ob wir nicht einen Rahmen für den Kleinen machen können, mit seinen Geburtsdaten, der ersten Mütze, dem ersten Fußabdruck. Da ich mir dafür etwas Zeit, auch mit dem Kleinen gönnen wollte, hat es etwas gedauert bis wir einen Termin gefunden haben.
Doch heute war es endlich soweit. Mama und Kind waren bei uns im Bastelzimmer.
Ich glaube das war bislang mein jüngster Bastler! 😉
Und er ist ja sooo süüüß und sooo lieb und das sag ich jetzt nicht nur, weil ich seine Tante bin! 😁
Oh, ich schweife wohl etwas ab.
Jedenfalls haben wir den Vormittag und den Nachmittag genutzt um diesen Rahmen zu gestalten:

Jetzt fehlt nur noch der erste Schnuller, dann ist das gute Stück bereit für´s Kinderzimmer.
Der Rahmen ist wie fast immer, mein geliebter Ribba-Rahmen von IKEA.


So das war´s für heute.

Liebe Grüße,

Anja

Freitag, 28. Juli 2017

Das "Kräuter-Hochbeet", Stein auf Stein


Nachdem mein Mann unsere kleine Absatz-Mauer (Bericht folgt) fertig gestellt hat, konnte er sich nicht bremsen und hat uns noch ein super tolles Kräuter-Hochbeet gebaut. Diesmal nicht aus Paletten wie unser anderes Hochbeet, sondern ganz solide und massiv aus Stein.

Ein Grund, für den Standort und die Beetgröße, war ein Absatz am Haus, der uns schon lange ein Dorn im Auge war. Da Herr MES-MADE in den letzten Jahren auf unserer "Ranch" schon so viele Betonblöcke "abgebaut" hat, wurde dieser nun einfach mit eingebaut.
Jeden Stein hat er ausgesucht, zurecht gesägt und eingebaut. Alles ohne Mörtel, oder Beton. Nur Stein auf Stein. Immer mit der Hoffnung, dass irgendwann kleine Eidechsen einziehen.

Innen ist das Beet fast gleich wie das Paletten-Hochbeet gefüllt. Auch an das Drahtgeflecht am Boden gegen die Mäuse hat er gedacht.


Nun können die Kräuter, die wir schon seit einiger Zeit bereit stehen hatten, in ihr neues Zuhause einziehen.


Noch ist Platz, aber auch die freien Lücken werden bald verschwunden sein.
Für Pflanzen die sich gnadenlos ausbreiten, stehen Gefäße bereit, die dem Einhalt gebieten sollen. Wanne, Gießkanne und ganz neu, auch die Suppenschüsseln (Dank meines Mannes nun mit Loch) sollen die Kräuterpracht im Zaum halten.


Da wir auch den Wasserhahn mit "eingebaut" haben, brauchen wir natürlich auch ein Waschbecken dazu. Hier ein Dankeschön an Jutta, von der die tolle Schüssel ist.

Selbst für meine Schere hat mein Mann einen Spezial-Platz eingerichtet.

Eine Tasche voller Sonnenschein - Ein kleines Dankeschön


Hier regnet es momentan Bindfäden!^^ Das kann einem ganz schön auf die Laune drücken.
Da kommt doch "eine Tasche voller Sonnenschein" genau richtig.

Ich war kürzlich auf der Suche nach einer kleinen Geschenkidee für die Lieblingslehrer meines Sohnes. So bin ich bei "Stempeltier" über die  "Sandtasche" gestolpert. Ich habe sie nur ein klein wenig umgewandelt.

Für die Lehrer habe ich das Ganze noch in einen "Urlaubskoffer" nach einer Anleitung von Jutta Frank gepackt. Das ist mittlerweile eine meiner Lieblingsverpackungen. 






Die "Tasche voller Sonnenschein" habe ich mit dem gleichnamigen Stampin'Up Set (145347) erstellt.

Falls Du jetzt Lust bekommen hast, selbst so ein kleines Mitbringsel zusammenzustellen und du brauchst noch die passende Stempel, dann schreib mich einfach an.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Abschluss Nr.2 - MES-MADE intern

Vor ungefähr 2 Jahren gab es hier schon einmal so einen Post. Nennen wir es einen MES-MADE intern Beitrag. 😉

Da war die Abschlußfeier unseres einen Sohnes,
doch nun hat auch unser "Kleiner" den Abschluss gemacht, mit Auszeichnung!
Kann das wirklich wahr sein, dass er jetzt schon fertig ist? Die Einschulung war doch erst vor Kurzem! Wie gut, dass er der Schule wahrscheinlich noch etwas weiter erhalten bleibt, dann hat Mama noch etwas Zeit für die Umstellung!😁😁

Donnerstag, 13. Juli 2017

Sommerfest 2017 bei Jutta

Erst einmal, wer ist eigentlich Jutta?
Jutta ist wie ich, ebenfalls Stampin'Up Demonstratorin, allerdings schon viel länger.
Um genau zu sein schon 6 Jahre. Sie macht das Ganze hauptberuflich und hat eine große Schar an Demonstratorinnen unter sich.
Sie ist also Demo, der Demo meiner Demo!😜 Ihre Homepage findet ihr hier.

Jutta hat vor ein paar Jahren also ein Sommerfest ins Leben gerufen, an dem sich ihre ganzen Demo-Mädels treffen und gemeinsam basteln, essen und feiern.

Dieses Mal war also mein "erstes Mal" und ich muss zugeben, ich war etwas überwältigt.

Die Fahrgemeinschaft traf sich um 7.50 Uhr auf dem P+R Parkplatz, denn schon um 8.30 Uhr sollte das Sommerfest beginnen.

Vor der Halle gab es drei Stationen, an denen wir uns je nach Anfangsbuchstaben des Vornamens anstellten, um unsere Tasche mit den Bastelmaterialien zu erhalten.

In der Halle ein "Meer" von Bastelstationen! Jutta hat sage und schreibe 19 einzelne Projekte vorbereitet. VERRÜCKT!!!
Da schlägt einem das Bastelherz bis zum Hals. Doch wie soll man das nur an einem Tag schaffen?!
Einige von uns haben dies tatsächlich bewältigt. Ich allerdings, konnte 16 Projekte fertig stellen. Drei habe ich jetzt daheim.  Diese werde ich in Ruhe fertigen und es genießen einfach mal los zu basteln, ohne vorher Material hinzurichten oder zu überlegen was man machen soll.


Das Basteln wurde immer wieder durch leckere Buffets unterbrochen: Frühstück, Mittagessen, Kuchen, Abendessen. Jutta hat schon geschaut, dass niemand hungern muss.
Vielleicht bin ich auch deswegen nicht fertig geworden! 😂

Außerdem wurden Swaps getauscht. Swaps sind kleine selbstgemachte Mitbringsel. Meinen Swap findest du hier.

Und hier sind die, die ich im Tausch erhalten habe.
Das ist doch mal eine tolle Sache.
So viele neue Ideen! Noch mal herzlichen Dank an alle die mit mir getauscht haben.